Donnerstag, 13. Mai 2010

Hochzeitsreise

Die Hochzeitsreise zu planen hatte ich mir entspannt und voller Vorfreude vorgestellt. Wie sich jetzt herausstellt, ist gar nichts was die Hochzeitsvorbereitungen betrifft besonders entspannend.

Ursprünglich geplant war eine Rundfahrt durch Schweden und hinauf bis zum Nordkap, anschließend dann eine ruhige Woche auf Sylt. Heute haben wir Prospekte gewälzt und einige von euch wird es vermutlich nicht überraschen wenn ich sage, dass das doch seeeeeeehr weit ist. Und deshalb viel Urlaubszeit, viele Übernachtungen und viel Benzin kosten würde.

Klar, man bekommt auch bei so einer Autofahrt viel zu sehen, aber ich weiß nicht, ob es so schön ist 2 Wochen lang die meiste Zeit im Auto zu verbringen. Und viel Zeit, die Orte an denen man Zwischenstopps macht kennenzulernen, bleibt dabei natürlich auch nicht.

Jetzt sind wir am überlegen zumindest Teile der Strecke mit dem Flugzeug zurückzulegen um Zeit und Geld zu sparen. Auch über ganz andere Reiseziele denken wir schon nach. Vielleicht habt ihr ja Empfehlungen für uns?

Die Hochzeitsreise wird übrigens ein Geschenk meiner Oma, sonst müssten wir uns ohnehin mit einem Wochenende in Österreich begnügen ;)

Samstag, 01. Mai 2010

Ich wachse

Heute war ein schrecklicher Tag. Lag es am Mond? An Hormonen? Man weiß es nicht.

Wenn man direkt vor den Frühstück schon zwei mal streitet, dann kann man ja eigentlich auch gleich wieder ins Bett gehen, oder? Wäre ich mal so klug gewesen, dann hätten wir uns Streit Nummer 3 & 4 kurz nach dem Frühstück und 2 Stunden später gespart.

Die positive Nachricht zum Schluß, wir mögen uns wieder noch! Es gab gibt Tage an denen ich nach solchen Szenen tagelang sauer bin, aber ich arbeite an mir und das klappt manchmal auch schon ganz gut!

Freitag, 30. April 2010

Dienstag, 27. April 2010

Kick-Ass

Midlifelover und ich haben uns Kick-Ass angesehen, zwar weder exakt zur gleichen Zeit noch am gleichen Ort, aber trotzdem irgendwie gemeinsam. Das funktioniert ein bisschen so wie in unserem Buchclub – gemeinsames Interesse festgestellt und darauf geeinigt es uns (fast) gemeinsam anzusehen und dann die Erfahrungen und Meinungen auszutauschen. Hier also meine Gedanken zu dem Film, was Midlifelover dazu zu sagen hat, lest ihr dort.

Achtung, Spoiler!

Mich hat Kick-Ass überrascht. Er war doch anders als ich erwartet hatte. Ich kann vielen Kritikern teilweise zustimmen, die meinen der Film wäre zu brutal. Was mich gestört hat war nicht die Brutalität an sich, sondern das wie und wieso. Wenn “der Böse” im Film wahllos Leute ermordet dann passt das irgendwie, deshalb ist er ja der Böse. Wenn aber “die Guten” irgendwelche Kleinkriminellen und vergleichsweise harmlose Kiffer ums Eck bringen, dann passt das einfach nicht. Gut, vermutlich sollte das nicht passen, der Zuschauer sollte sich vielleicht Gedanken darüber machen, dass mit diesem kleinen Mädchen irgendetwas ganz und gar nicht stimmt. Aber wenn ich einen Film sehen will, bei dem ich viel nachdenken möchte, dann gehe ich nicht ins Kino und sehe mir etwas wie Kick-Ass an.

Bei einigen Szenen des Filmes konnte ich nicht ganz glauben, dass das tatsächlich passiert. Ich habe irgendwie erwartet, dass Dave jeden Moment aus seinen Tagträumen erwacht und wir feststellen, dass das alles ganz anders läuft. So zum Beispiel, als der eine Gangster ihn zuerst mit dem Messer verletzt und Dave dann auch noch von einem Auto angefahren wird. Soetwas passiert doch für gewöhnlich den Guten nicht. Rückschläge? Sicher! Aber doch nicht sowas und nicht ganz am Anfang des Films. Oder dass er keinesfalls gut ausgebildet ist. Ich hätte erwartet, dass man sieht wie er sich anhand von Ninja-Videos aus dem Internet selbst irgendwelche Superheldentechniken beibringt. Nichts da, er hat nur mehr Glück als Verstand und die Macht der Verzweiflung an seiner Seite – auch eine Methode… Lustig fand ich auch, wie sich die Geschichte mit Katie entwickelt hat und dass die beiden, auch irgendwie filmuntypisch, gleich miteinander in die Kiste springen. Oder sich im Hinterhof vom Comicladen bespringen während ihre Freunde drinnen sitzen – in “normalen” Filmen ist so etwas auch eher Stoff für Tagträume.

Also ja, Kick-Ass hat mich wirklich stellenweise sehr überrascht und das hat mir gefallen!

Freitag, 23. April 2010

Coole Shirts bei 3Dsupply

Dank Danyo bin ich auf eine coole Bloggeraktion gestossen. Die Idee dahinter:

Wir sind eine kleine Firma und unsere Marketingmittel sind begrenzt. Daher haben wir uns jetzt etwas ausgedacht, wo wir nicht viel Geld in großen Firmen versenken, sondern etwas für unsere Kunden und Freunde der Firma machen.
Und das ist der Deal: Du suchst dir ein Shirt im
Shop aus, schreibst etwas drüber und verlinkst es. Als Gegenleistung schicken wir dir das Shirt für lau.

Die Wahl ist mir nicht leicht gefallen, immerhin ist die Auswahl groß und einige gute Ideen dabei, aber letzten Endes fiel meine Wahl auf dieses T-Shirt hier: http://www.3dsupply.de/products/300-add-to-favorites/24-bc-exact-190-schwarz/

Vor allem S. (der das Shirt auch bekommen wird) ist von der Seite ziemlich begeistert. Ich weiß zwar nicht genau wo er bisher seine Geek-Shirts bestellt hat, aber bei 3Dsupply scheinen die Dinger um ein Eck billiger zu sein und die Auswahl ist ja, wie bereits erwähnt, auch nicht zu verachten. Also zumindest einen weiteren Kunden hat diese Aktion sicher schon gebracht :)

Samstag, 17. April 2010

.

Es gibt Professoren, die ich am liebsten anschreien würden, weil sie ihren Studenten das Leben so schwer machen. Damit meine ich jetzt nicht unbedingt (nur) diese Professoren die einfach superstreng sind, viel verlangen und gemein prüfen. Aktuell ärgere ich mich über drei meiner Professoren:

Fall 1: Montag hatte ich eine Referatstermin. Da ich am Wochenende krank geworden bin, habe ich dieser Professorin geschrieben und ihr Bescheid gesagt, dass ich nicht kommen kann. Außerdem wollte ich wissen, ob ich mein Referat an einem anderen Termin nachholen kann. Das ist inzwischen eine Woche her und bisher kam keine Antwort. Soll ich mich also für nächsten Montag vorbereiten? Kann ich das Referat gar nicht nachholen und damit den Kurs abhaken?

Fall 2: Letzte Woche Mittwoch (ja, in den Ferien) hatte ich eine Deadline für eine Hausaufgabe. Solche Aufgaben kann man online abgeben und die Möglichkeit etwas hochzuladen endet dann einfach zu einem vorher bestimmten Zeitpunkt. Am Tag vor Abgabeschluss habe ich dem Professor geschrieben, dass ich mit der Aufgabe nicht zurechtkomme. Ich habe mich Stunden damit beschäftigt und versucht diese Aufgabe zu lösen, kam aber zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Gut, ich hatte nicht erwartet, dass der Professor noch rechtzeitig vor Abgabeschluss (in den Ferien) meine Nachricht lesen und meine Fragen beantworten würde, aber dass ich überhaupt keine Antwort bekomme macht mich wütend. Diesen Kurs habe ich Dienstag wieder, diese Woche habe ich ihn verpasst, weil ich krank war, und wenn ich an den nächsten Dienstag denke bekomme ich Bauchschmerzen. Ich habe mich bemüht, habe nichts geschafft, eine Hausaufgabe fehlt, ich weiß nicht was mich erwartet und würde am liebsten gar nicht mehr hingehen. Hätte mir dieser Professor einfach irgendwann in den letzten 10 Tagen geantwortet, wüsste ich wenigstens woran ich bin.

Fall 3: Ein junger überambitionierter Professor, bei dem wirklich sehr viel zu tun ist. Damit komme ich ja noch zurecht, aber: Dass wir 6 Bücher lesen müssen, von denen nur eines in der Bibliothek vorhanden ist (und auch von diesem nur ein einziges Exemplar), macht das ganze schwierig. Dass von diesen 6 Büchern einige über 10€ kosten, macht das ganze schwieriger. Dass von diesen 6 Büchern einige NIRGENDS zu bekommen sind (weder Amazon.de, noch .co.uk, noch .com, noch normale Buchhandlung) und der Professor sich weigert sie zu kopieren oder einzuscannen und als pdf hochzuladen macht es fast unmöglich. Leider steht er auf dem Standpunkt, dass das unser Problem ist. In dem Kurs sind etwa 30 Leute, ein paar glückliche konnten irgendwo Restexemplare ergattern. Nur blöd, dass die auch nicht immer kooperativ sind und bereit ihre Bücher auszuleihen. Ganz abgesehen davon, dass ich total blank bin und auch das Kopieren von Büchern in diesem Umfang mein Budget im Moment deutlich überschreitet. Noch ein Kurs also, zu dem ich am liebsten gar nicht mehr hingehen würde, weil mich die Gesamtsituation so ankotzt.

Freitag, 16. April 2010

Übersetzung

S. zu einem Freund: “Ja, ich bin schon seit zwei Wochen krank, aber Motorradfahren gehe ich trotzdem!”

Übersetzung: “Ich habe seit zwei Wochen Schnupfen, diese Woche hatte ich auch Husten, der aber schon fast wieder weg ist. Ich bin zwar gesund/tapfer genug um Motorradzufahren aber krank genug um bei meiner Freundin zu Jammern wie schlecht es mir geht und mich von ihr pflegen zu lassen.”

Mittwoch, 14. April 2010

Ernst

Letzte Woche habe ich einen weiteren Teil von S.’ Verwandtschaft kennengelernt. Sie sind alle sehr nett und wir haben uns gut verstanden. Bei diesem Treffen fiel eine Bemerkung, die wohl unbedacht und alles andere als böse gemeint war, trotzdem hat sie mich gestört und ich muss seitdem immer wieder daran denken. Eine Person hat gesagt, dass sie es sehr schön fände mich endlich kennenzulernen, jetzt wo es langsam ernst werde.

Ich frage mich, wieso ist unsere Beziehung (noch) nicht ernst, auch nach über sieben Jahren? Das ist so wertend. Ist also die Beziehung eines Ehepaares, auch wenn sie insgesamt kürzer zusammen sind als wir, mehr wert und als ernstzunehmender zu betrachten?

Natürlich weiss ich, dass das nicht so ist, aber offensichtlich wird das teilweise so gesehen und das stört mich sehr.

MyCleverDeal

Was ist MyCleverDeal?

MyCleverDeal ist das neue Shopping-Portal des Unternehmens 123Boerse GmbH, einem führenden Verkaufsdienstleister im Bereich E-Commerce.
Das Unternehmen wurde 2006 unter Beteiligung des österreichischen Olympiasiegers Andreas Widhölzl gegründet.
Das große Ziel von MyCleverDeal ist es, den Einkauf seiner Kunden zum Erlebnis zu machen. Unser Warenangebot bietet für jeden etwas Passendes und ist sofort lieferbar. – Das ist die Welt von MyCleverDeal.

Und für die ersten 500 Blogger, die etwas über MyCleverDeal schreiben, gibt es einen Deal geschenkt. Also mitmachen und weitererzählen!

Donnerstag, 08. April 2010

Tage wie dieser

Gestern war wieder so ein Tag, den man am besten ganz schnell vergisst. Ich habe an zwei verschiedenen Projekten gearbeitet, die so viel Zeit in Anspruch genommen haben, dass daneben nicht mehr viel möglich war. Leider habe ich mich aber auch bei diesen beiden Projekten eigentlich keinen Schritt weiterbewegt.

Kennt ihr das, wenn ihr euch Stunden um Stunden bemüht, versucht und probiert und eine Lösung sucht und am Ende des Tages steht ihr genau dort wo ihr angefangen habt? Es ist zum Haare raufen!

Ich verschwende gerne meine Zeit, ich kann den ganzen Tag mit unproduktiven Dingen verbringen, und muss mich am Abend deswegen nicht schlecht fühlen. Aber den ganzen Tag zu arbeiten und dabei nichts zu schaffen frustriert mich sehr!