Sonntag, 26. April 2009

Wordpress?

Ich denke daran umzuziehen. Die Möglichkeit Links zu Unterseiten wie Tabs direkt unter dem Header zu platzieren hat es mir angetan. Und soweit ich informiert bin, geht sowas bei Blogger nicht. Oder weiß jemand mehr als ich?

Sport am Sonntag

Schmerzen, diese Schmerzen! Ich kann kaum sitzen, jeder Schritt tut weh. Wie es dazu kommt?

Heute war wieder einmal Wörthersee Autofrei. An diesen Tagen gehört die Straße rund um den schönen Wörthersee den Radfahrern, Skatern und Fußgängern. Es ist wirklich schön, so am Ufer entlangzufahren und sehr angenehm wenn die ganze Straße zur Verfügung steht. Zwischendurch gab es immer wieder Stationen an denen man sich stärken konnte – insgesamt also ein großes Volksfest. Schön war auch der Anblick als wir auf dem Weg nach Hause wieder durch die Stadt gefahren sind – überall Fahrräder. Dieser Tag scheint sehr beliebt zu sein, denn plötzlich ist die halbe Stadt mit dem Rad unterwegs.

Sweetie und ich haben es nicht geschafft den ganzen See zu umrunden, aber da wir erst um 14:00 Uhr losgefahren sind wäre es dafür ohnehin schon zu spät geworden. Trotzdem sind wir ziemlich weit gefahren – insgesamt beinahe 33km. Und jetzt weiß ich auch, dass ich mit dem Rad in 30 Minuten auf der Uni bin :) Eigentlich ist mein Rad , dass ich letztes Jahr bei einer Versteigerung des Fundamtes erstanden habe, ziemlich gut. Auch mit dem Sattel hatte ich bisher keine Probleme. Trotzdem tut mir jetzt mein Hintern weh. Am schlimmsten waren die Schmerzen, als wir nach einer kurzen Pause zwischendurch wieder aufgestiegen sind. Während des Fahrens fällt der Schmerz noch nicht so auf, aber wenn man sich dann wieder auf die schmerzende Stelle setzt –au! Morgen habe ich dann sicher blaue Flecken an an meinem Allerwertesten – und dabei bin ich da doch eigentlich so gut gepolstert ;)

Wörthersee Autofrei 0022

PS: Eigentlich wollte ich heute noch ins Fitnessstudio, aber das schenke ich mir jetzt mal.

Donnerstag, 23. April 2009

Badezimmer Stöckchen

Zahnpasta: Mentadent Micro Granuli

Elektrisch oder manuell Zähne putzen: manuell

Duschcreme: Nivea Pearl and Beuty Cream Oil – duftet nach Feigenblüte

Shampoo: Penaten Baby Shampoo Kamille

Spülung: Brilliant Brown von Nivea

Kur: Gliss Kur, Oil Nutritive, direct repair kur

Bodylotion: Nivea

Deorant: Dove Invisible Dry

Waschgel (Gesicht): Neutrogena Visibly Clear, tägliches Peeling

Augencreme: Dafür bin ich noch zu jung, oder?

Gesichtscreme:  Vichy Oligo 25, Anti-dull skin hydrating care

Haarspray: Benutze ich nicht

Schaumfestiger: Benutze ich ebenso wenig, meine Haare machen ja doch was sie wollen.

Parfüm:  The Body Shop, Neroli Jasmin

Make up: selten mal, aber wenn: Astor anti shine make-up, Lipgloss von Shiseido in Lavendel, Nivea Max Volume Mascara

Wieviel Make up: Sehr selten, meistens habe ich keine Lust, nie viel

Abschminken: Augen – Yves Rocher Express Augen-Make-up-Entferner, Rest – MY face Gesichtswasser

Schmuck: Eine Uhr, Halskette mit silbernem Ring, selten Ohrringe

An wen werfe ich es weiter? Bitte bedient euch!

30 Tage/30 Tassen

Bald ist die Aktion schon wieder vorbei. Ich muss wirklich mal das verflixte Kabel für meine Kamera wiederfinden :(

Nächster Versuch

Heute war ich im Fitnessstudio und habe mich dort angemeldet. Während ich das schreibe muss ich selbst schon fast lachen. Meine Willenskraft ist nämlich nicht sehr toll, wenn es um Dinge geht, die ich in Wirklichkeit gar nicht sooo gerne tun möchte ;) Trotzdem möchte ich es noch einmal probieren – diesmal in einem anderen Fitnessstudio, das mir auch viel besser gefällt.

Ursprünglich wollte ich mich wieder im Fitnessstudio um die Ecke anmelden. Sweetie und ich waren dann wirklich heute Nachmittag dort, ich um mich anzumelden, er um seine Mitgliedschaft zu verlängern. Wir sind also zum Tresen, haben die beiden anwesenden Mitglieder über unsere Absichten informiert und dann erst mal gewartet. Und gewartet. Und gewartet. Die eine Mitarbeiterin hat sich weiterhin mit dem PC beschäftigt, der andere in aller Seelenruhe aufgeräumt. Nach einigen Minuten kamen wir uns etwas ver****** vor und sind gegangen. Sweetie hat noch ein: “Gut, dann eben nicht!” verlauten lassen. Daraufhin meinte die bemühte Mitarbeiterin ganz erstaunt: Ach, hättet ihr etwas gewollt? Ihre Erklärung – sie dachte, wir hätten nicht mit ihr gesprochen. Und das wir da einige Minuten genau vor ihr gestanden haben, in ihrem Blickfeld, nur getrennt durch den Tresen, nicht mal einen Meter von ihr entfernt, ist ihr wohl nicht aufgefallen.

Also sind wir zum nächsten Fitnessstudio gefahren, das mir ohnehin besser gefällt, dafür aber weiter entfernt ist. Dort wurde ich sofort bemerkt, sofort gefragt was ich möchte und die Anmeldung war in weniger Zeit abgeschlossen, als ich im anderen Fitnessstudio mit Warten verbracht habe. Sweetie hat sich nicht angemeldet. Ihm gefällt es nicht. Aber ich finde: dort is es richtig toll. Einlass verschafft man sich mit einem Fingerabdruck! Jaja, jetzt haben die meine Fingerabdrücke und werden sicher viele böse Dinge damit machen ;) Egal – mir gefällts. Was Sweetie als Fabrikhallenflair bezeichnet, finde ich luftig und räumlich großzügig. Hohe Decken, viel Platz, viel Licht.

Gerade eben waren Sweetie (mit Schnupperticket) und ich dann zum zweiten Mal heute dort – diesmal auch mit Handtüchern, adäquaten Schuhen und sportlicher Kleidung. Ich hatte sogar Spaß! Das mag allerdings daran liegen, dass ich nicht alleine war und nebenbei immer wieder ein bisschen plaudern konnte. Leider werden unsere gemeinsamen Besuche keine Zukunft haben, weil es Sweetie wirklich überhaupt nicht gefällt. Wie gesagt: Fabrikhallenflair, außerdem findet er die Umkleiden und die Duschen blöd. Schade! Hoffentlich bleibe ich trotzdem motiviert und schaffe es auch, wenn ich immer alleine hingehen muss.

Denkt an mich und schickt mir ein bisschen Durchhaltevermögen und Willensstärke!

Dienstag, 21. April 2009

Ein ♥ für Blogs

Eine großartige Idee von Stylespion, der damit erreichen will, dass wir alle unseren Horizont ein wenig erweitern und “miteinander kuscheln” ;)

Deshalb hier einige der Blogs, die ich Tag für Tag besonders gerne lese:

  • Bulgariana: Eine Frau die über alles mögliche schreibt, was ihr im täglichen Leben so begegnet und es schafft diese alltäglichen Kleinigkeiten nicht langweilig sein zu lassen. Ein besonderes Schmankerl sind auch die tollen Fotos die es immer zu sehen gibt, vor allem wenn Bulgariana wieder einmal erfolgreich den Kochlöffel schwingt und uns mit ihren Kreationen den Mund wässrig macht.
  • Danyo: Hier gibt es immer wieder lustiges aus dem Studentenleben zu lesen. Danyo ist aber auch ein Entdecker und teilt gerne mit uns allen die Dinge, die auch ihn interessieren, von verschiedensten Dingen im Internet, Musik, Filmen über tolle Bilder, Bücher und interessante Veranstaltungen. Außerdem ist Danyo der Besitzer von Stuart, der im Moment durch Deutschland, Österreich und die Schweiz reist.
  • Henry & Eliza: Ein sympathisches Paar, das gemeinsam über das Leben in einer Beziehung bloggt - bald wird auch Hochzeit gefeiert. Ich freue mich schon drauf, über die Hochzeitsvorbereitungen zu lesen :)
  • ich & du: Auch Sterntau schreibt über Alltägliches. Besonders gerne lese ich die schönen Gedichte, die sie immer wieder postet. Schön sind auch die Bilder, die es hier zu sehen gibt, vor allem von den tollen Dingen die sie in der Küche zaubert.
  • Sie nannten sie Börga: Börga hat einen eigenen Stil. Wer bei ihr liest wird das schnell merken. Auch sie schreibt über ihr Leben und bringt dabei ihre Leser zum schmunzeln. Börga schreibt über vieles: Bücher, Hörbücher, Hunde, Liebe, Beziehung, Job(suche), Essen, Nachtleben, usw. Unbedingt mal reinlesen – es lohnt sich!
  • Vero: Die liebe Vero, die ich schon kannte bevor wir mit dem Bloggen angefangen haben, schreibt über das Leben in der großen Stadt, Reisen mit den Öffis, Kulturprogramm, Körperschmuck und Job. Außerdem gibt es bei Vero immer die besten Bilder zu besonderen Feiertagen ;) Lesenswert ist auch Veros Leseliste.
  • WienBlog: Ein Blog aus Wien, ein Blog über Wien, ein Blog von waschechten Wienern. Zu finden gibt es hier gute Lokaltipps und Kritiken.
  • Wolfgangs Weg: Wolfgang schreibt über sein Leben, das er Stück für Stück, Tag für Tag bewältigt. Sein Leben, das er mit Etappen auf dem Jakobsweg vergleicht. Wolfgang ist offen, interessiert und auch immer bereit anderen durch seine Kommentare mit Rat (und Tat) zur Seite zu stehen.
  • Midlifelover: Geschichten die das Leben schreibt, Liebe und große philosophische Gedanken – das alles findet man hier. Der Midlifelover schafft es damit jeden Tag aufs neue seine Leser zu bewegen und an seinem Leben teilhaben zu lassen. Vielen Dank für deinen großartigen Blog!
  • Moppelkatze: Auch in Moppelkatze steckt eine Philosophin. Sie hat aber nicht nur große Gedanken, sondern kann auch schreiben wie die ganz Großen.
  • Der Schöne und das Blog: Jerry ist anders. Sein Blog auch. Die Dinge die Jerry postet sind nicht jedermanns Sache. Wer allerdings einen ähnlich schrägen Humor hat, wird auf seine Kosten kommen.
  • Schussel: Inzwischen ein “Windelblog”, denn Schussel ist vor kurzem Mutter geworden. Trotzdem kein bisschen langweilig ;)
  • Chefplanze im Neurosengarten: Frau Goodkat schreibt toll. Wenn ich bei ihr über das Leben in Wien, Nachtleben, Männer, Freunde und Parties lese, bringt mich das fast immer zum lachen. Deshalb beneide ich Frau Goodkat, weil ich leider nicht so toll schreiben kann wie sie, und hübsch ist sie auch noch ;) Aber solange ich bei ihr lesen kann und ihre Posts Verursacher guter Laune auf meiner Seite sind, verzeihe ich ihr das gerne!

Viel Spaß beim Lesen!

Samstag, 18. April 2009

Neulich

… im Wollgeschäft. Damals war ich noch ganz neu beim Stricken und hatte deshalb wirklich gar keine Ahnung von gar nichts. Also bin ich auf die nette ältere Verkäuferin zugegangen und habe versucht zu erklären bzw. erfragen, was ich denn überhaupt brauche. Die nette Verkäuferin hat auch tunlichst versucht mir zu helfen und durch Nachfragen ihrerseits wofür ich es denn brauche, haben wir es geschafft das richtige Produkt zu finden. Toll fand ich besonders diese Frage: Wofür brauchen Sie das denn? Für die Schule? Wenn man mal mindestens 5 Jahre jünger eingeschätzt wird als man tatsächlich ist, dann schmeichelt das doch ungemein.

30 Tage/30 Tassen

Fotos kommen wieder, wenn ich das Kabel für meine Kamera gefunden habe ;)

Mittwoch, 15. April 2009

30 Tage/30 Tassen: Tag 15

Das letzte Stück aus diesem Service. Es war übrigens ein Geschenk meiner Mutter, als ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin. Sie hatte es auf einem Flohmarkt entdeckt.

15. April 002

Dienstag, 14. April 2009

30 Tage/30 Tassen: Tag 14

Dazu  passend, die Zuckerdose

14. April 002

Montag, 13. April 2009

30 Tage/30 Tassen: Tag 13

Ein weiterer Teil dieses Kaffeeservices – heute: das Milchkännchen.

13. April 003

Sonntag, 12. April 2009

Ostern

Gestern war also der erste Tag nach der Fastenzeit und was haben wir gesündigt ;)

Am Vormittag waren wir noch bei der Fleischweihe um all die leckeren Sachen für die Osterjause weihen zu lassen. Es war richtig nett, im Garten hinter der Kirche, die Sonne hat geschienen, die Vögel gezwitschert und der Pfarrer hat die Messe nicht allzu lang werden lassen.

Gegen Mittag wurde dann bei Sweeties Eltern gejausnet. Mein Magen hat sich nicht besonders gefreut nach etwa 40-tägiger Abstinenz auf einmal mit Fleisch, Schoko und Alkohol gefüllt zu werden. Es könnte auch daran liegen, das ich erst aufgehört habe zu essen, als ich wirklich wirklich voll war. Der Schnaps nach dem Essen, eigentlich um dem Völlegefühl entgegenzuwirken, hat es auch nicht wirklich besser gemacht. Und möglicherweise hätte ich dann nicht auch noch einen Kaffee trinken sollen.

Trotzdem war es schön und wir haben, abgesehen vom obligatorischen Schokohasen, sogar noch etwas bekommen. Schöne Microfasergeschirrtücher für uns beide, davon kann auch wirklich nie genug haben, und eine Kette mit dazu passenden Ohrringen aus Barcelona für mich.

Heute muss ich mal wieder ein bisschen Sport machen um die gestrige Jause ein bisschen auszugleichen.

Frohe Ostern auch euch allen!

30 Tage/30 Tassen: Tag 12

Ein Teil meines schönen Kaffeeservices

12. April 2

30 Tage/30 Tassen: Tag 11

Der Kaffee nach dem Osterfrühstück bei Sweeties Eltern.

11. April 001

Samstag, 11. April 2009

Fasten: Das Finale

Das Fasten wurde mit der Zeit doch merkbar leichter. Trotzdem kann ich es jetzt kaum mehr erwarten, morgen wieder Fleisch und Schoko zu essen.

Sweetie meint auch, es wäre leichter gewesen als ursprünglich gedacht, aber er ist auch enttäuscht, dass er weniger abgenommen hat als erwartet – etwa 0,5 kg, bei mir sind es immerhin fast 4,5 kg weniger :) Besonders hart war es für Sweetie zwischendurch auch, keinen Alkohol zu trinken, vor allem wenn alle Freunde rundherum sich natürlich nicht zurückhalten.

Bei uns wird am Ostersamstag gefeiert (und geschmaust). Warum das so ist habe ich noch nicht ganz verstanden. Es liegt wohl daran, dass die Fleischweihe in der Kirche am Samstag ist und sobald das Fleisch geweiht ist, muss man es auch schon essen ;)

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Frau Landgeflüster bedanken, die mich überhaupt erst auf die Idee zu Fasten gebracht hat. Liebe Grüße gehen auch an Sterntau, deren Fastenpostings ich immer wieder gerne gelesen habe.

Freitag, 10. April 2009

30 Tage/30 Tassen: Tag 10

Das ist wieder eine von Sweeties Lieblingstassen, deshalb ein paar Worte von ihm persönlich dazu:

Auch wenn man es ihr nicht ansieht, ist diese Tasse schon älter als ich.
Sie hat alle Umzüge der letzten 27 Jahre schadlos überstanden und als meine Mutter sie vor ein paar Jahren wegwerfen wollte, habe ich sie mir unter den Nagel gerissen. Zu Anfang der Achtzigerjahre dürfte es wohl noch echte Wertarbeit gegeben haben, denn der Druck sieht trotz Tausenden von Spülgängen aus wie neu.

10. April 1

Donnerstag, 9. April 2009

30 Tage/30 Tassen: Tag 9

Diese hübsche Tasse ist noch relativ neu bei uns:

9. April 009

Mittwoch, 8. April 2009

30 Tage/30Tassen: Tag 8

… und die große Schwester.

8. April 001

Dienstag, 7. April 2009

Sonntag, 5. April 2009

30 Tage/30 Tassen: Tag 5

Diese Tasse ist noch relativ neu. Ich bin begeistert von ihrer Form und der Farbe. Das ist eine Tasse, die man wie eine Schale in beiden Händen halten kann – richtig zum genießen!

Wer genau schaut, wird merken, dass es in der Tasse einiges zu entdecken gibt ;)

5. April 003

30 Tage/30 Tassen: Tag 4

Weiß und schlicht, manchmal mag ich es so lieber:

4. April

Frühling!

Um den Frühling zu feiern, werden wir morgen ein Picknick machen. Eine Freundin hatte die Idee und Sweetie und ich waren sofort begeistert. Ich hoffe nur, dass der Boden nicht zu kalt ist und wir uns nichts abfrieren ;) Naja, der Wetterbericht sieht schon mal gut aus!

Jetzt habe ich bereits einiges an fastentauglichem Fingerfood produziert (Käsestangen und Minipizze) und werde vielleicht auch noch Muffins für die Nicht-Faster backen.

Ich freu mich!

Samstag, 4. April 2009

Diesmal nicht

Die Daring Bakers Challenge diesen Monat werde ich vermutlich nicht mitmachen. Ein wenig traurig bin ich darüber schon.

Leider ist die Hauptzutat des zu backenden Werkes diesen Monats etwas, was ich auf den Tod nicht ausstehen kann. Ich mochte es noch nie, auch nicht als Kind – damals mochte ich noch mehr als heute. Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, etwas zu backen, was ich selbst nicht würde essen wollen. Schade!

30 Tage/30 Tassen: Tag 3

Heute eine Tasse, die nicht mir gehört. Da ich selber keine 30 Tassen besitze werde ich hin- und wieder auch “fremde” Tassen fotografieren.

Diese hier habe ich heute früh beim Frühstück in der Bäckerei fotografiert:            

3. April

Freitag, 3. April 2009

30 Tage/30 Tassen: Tag 2

Und heute eine von Sweeties Lieblingstassen:

2. April 005

Donnerstag, 2. April 2009

Neu

Die Blogroll ist jetzt wieder aktuell und ich muss sagen, da stehen wirklich ganz schön viele Blogs drinnen. Sollte ich jemanden vergessen haben – bitte melden :)

.

Heute stand wieder ein Termin als Versuchskaninchen an. Irgendwie hatte ich den verschwitzt und kurz vor 10 Uhr ist mir dieser Termin um 11:30 Uhr eingefallen. Also schnell unter die Dusche und überlegt, wie ich da überhaupt hinkomme, wenn Sweetie war mit dem Auto unterwegs. Um 10:10 Uhr, noch im Handtuch und mit nassen Haaren, musste ich feststellen dass ich den Bus um 10:25 Uhr erwischen müsste um rechtzeitig anzukommen. Wer mich kennt weiß, dass ich nicht gerne zu spät komme. Irgendwie habe ich es tatsächlich geschafft, mich schnell genug zu frisieren, anzuziehen und mir Kontaktlinsen in die Augen zu stecken, um den Bus noch zu erwischen.

Die nächste unangenehme Überraschung kam dann nach dem Aussteigen – es regnete stark. Da die Bushaltestelle neben einem Einkaufszentrum liegt und ich zum Versuchskaninchentermin noch einen kurzen Fußmarsch vor mir hatte, habe ich mich entschieden mir schnell einen Schirm zu besorgen – jetzt habe ich 3 Schirme, davon kann man nie genug haben ;)

Der Termin ist gut gelaufen, ich wurde gelobt weil ich so schön kritisch bin und zum Dank bekam ich, zusätzlich zu den Gutscheinen für das nahegelegene Einkaufszentrum, noch ein kleines Geschenk.

Nutrition and Health

  1. The Japanese eat very little fat and suffer fewer heart attacks than Americans.
  2. The Mexicans eat a lot of fat and suffer fewer heart attacks than Americans.
  3. The Chinese drink very little red wine and suffer fewer heart attacks than Americans.
  4. The Italians drink a lot of red wine and suffer fewer heart attacks than Americans.
  5. The Germans drink a lot of beers and eat lots of sausages and fats and suffer fewer heart attacks than Americans.

CONCLUSION
Eat and drink what you like. Speaking English is apparently what kills you.

Mittwoch, 1. April 2009

Notiz an selbst:

Blogroll aktualisieren!

Muss dringend mal gemacht werden. So viele Blogs meiner täglichen Blogrunde stehen da gar nicht drinnen. Schaut morgen noch mal rein, bis dahin sollte es geschafft sein!

30 Tage/30 Tassen: Tag 1

Meine Tasse, aus der ich am allerliebsten trinke - meistens Kakao oder Tee. Ich mag sie weil sie so schön bunt ist und gute Laune macht :)

1. April

Aktion von Offensichtlich!