Donnerstag, 28. August 2008

Linguine mit Champignons, Zitrone, Knoblauch und Thymian


Vorgestern wusste ich wieder einmal nicht was ich kochen soll, also habe ich mich, wie schon so oft in letzter Zeit, von Tastespotting inspirieren lassen. Diesmal hat mir Nigella's Pasta von der Seite The Portland Pickle den Mund wässrig gemacht. Das Rezept stammt ursprünglich von der berühmten britischen Köchin Nigella Lawson.
Im Rezept heisst es, das Kochen ginge ganz leicht und schnell. So ganz kann ich das leider nicht bestätigen. Vor allem die Champignons zu schneiden hat mich viel Zeit und Mühe gekostet. Hat schon mal jemand versucht eine Schale voll Babychampignons zu schneiden? Das ist so wie mit Babykartoffeln - da dauert das Schälen auch gleich mindestens dreimal so lang!
Die Mengenangaben sind im Vergleich zum Originalrezept etwas abgeändert. Ich habe ausserdem Champignons statt der ursprünglich im Rezept angegebenen Pilze verwendet. Es hat trotzdem hervorragend geschmeckt, so hervorragend sogar, dass ich es auf allgemeinen Wunsch hin gestern gleich ein zweites Mal gekocht habe. Na dann - bon appetit!



Zutaten (macht 4 hungrige Menschen satt)
400g Champignons
120ml Olivenöl
3 TL Salz
2 große Knoblauchzehen, gehackt
Saft von 2 Zitronen
2 EL frischen(!nicht getrockneten!) Thymian
500g Linguine (oder ähnliche Nudeln)
60g Petersilie (auch am Besten frisch, oder aus dem Tiefkühl, nur nicht getrocknet)
100g Parmesan
Pfeffer

Zubereitung
  • Champignons in feine Scheiben schneiden
  • In einer großen Schüssel Champignons mit Olivenöl, Salz, Knoblauch, Zitronensaft und Thymian vorsichtig mischen
  • Nudeln laut Packungsanweisung kochen
  • Nudeln abseihen und mit den Zutaten aus der Schüssel vorsichtig vermischen
  • Parmesan, Petersilie und Peffer darübergeben und nocheinmal durchmischen
  • Bon appetit!

1 Kommentar:

Tüdelbands Näh Sammelsurium hat gesagt…

Wie? Fast 8 Jahre und keine Kommentare? Ich hoffe das liegt nicht daran, das ihr es nicht gekocht habt, dann habt ihr nämlich was verpasst. Mordsmässig lecker, Danke fürs ausprobieren.