Montag, 18. Jänner 2010

Au

Seit mittlerweile beinahe zwei Jahren spinnt die Haut an meinen Handrücken. Meine Hautärztin und auch sonst jeder tut das als kältebedingte Trockenheit ab, auch wenn es im Sommer 2008 begonnen hat und auch in den warmen Jahreszeiten beinahe unverändert immer wiederkommt.

Manchmal ist für ein Monat Ruhe und dann kommt wieder für Wochen diese extreme Trockenheit zurück. Meine Haut sieht aus als wäre sie 100 Jahre alt, total faltig! Wenn ich eine Faust machen oder irgendwo fest zugreife springt sie auch gerne mal auf und fängt an zu bluten.

Natürlich creme ich meine Hände regelmässig ein, mit einer angeblich guten Creme, die mir die Hautärztin verschrieben hat. Leider bringt das nicht viel… Ich versuche auch, mir in solchen extremen Trockenheitsphasen nicht öfter als unbedingt nötig die Hände zu waschen. Ich vermeide es soweit wie möglich Kälte oder Feuchtigkeit an meine Hände zu lassen – das alles bringt nichts.

In letzter Zeit kommt es mir so vor, als würde es sich sogar ausbreiten. War es früher vor allem die Haut am Handrücken in der Nähe des Handgelenks, die mich geärgert hat, sind es jetzt auch sehr stark die Fingerknöchel, die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger und auch der Bereich unterhalb des Handgelenks, am Unterarm.

Langsam wird es wohl Zeit mir einen neuen Hautarzt zu suchen!

Kommentare:

midlifelover hat gesagt…

Hm, das hört sich ja ziemlich übel an. Fast so, als könntest du so was wie Schuppenflechte haben. Alice ist davon betroffen, und deinen Symptomen nach zu urteilen ...naja, ich will hier keine vorschnellen und unprofessionellen Diagnosen abgeben, aber du solltest wirklich mal ganz schnell deinen Hautarzt wechseln.

Anonym hat gesagt…

Haut prinzipiell lässt sich durch einen Vitamin B-Komplex verbessern. Die Stellen, die Du beschreibst (die Maus zwischen Daumen und Zeigefinder und Unterseite Handgelenk)ind typische Stellen, die kaputtgehen, wenn man z.B. allergisch ist. Du solltest mal eine/n Hautärztin/arzt aufsuchen, der gleichzeitig Allergologe ist. Bei mir hat eine Corisonsalbe und ein Antiallergisches Mittel geholfen... vielleicht ja bei Dir auch. Drück Dir die Daumen und gute besserung!

GZi hat gesagt…

Mist, ich bin nicht "Anonym" ich bin GZi - nur hat das irgendwie nicht geklappt... !

Kittynn hat gesagt…

Ich lebe in der Provinz und so groß ist die Auswahl an Hautärzten hier leider nicht... Aber ich werde den nächsten Hautarzt auf jeden Fall fragen, ob das mit einer Allergie zusammenhängen könnte.
Schuppenflechte ist es ziemlich sicher nicht, ich habe mir Bilder und Beschreibungen dazu angesehen und es ist einfach ganz anders.

Danke für eure Tipps!

katzenklappe hat gesagt…

Abgesehen vom Aufsuchen eines GUTEN Hautarztes, könnte ich dir nur empfehlen, eine Creme mit Urea zu verwenden (aber bitte unbedingt ohne Paraffin oder sonstiger Erdölabfall bzw -nebenprodukte - gibt zuerst das Gefühl einer beruhigenden "Schutzschicht", trocknet die Haut auf Dauer aber extremst aus - s. Vaseline & Co). Vor dem Schlafengehen könntest du auch deine Hände in ein Ölbad legen (z.B. Mischung aus Mandel- und Jojobaöl), nicht abwaschen und dann mit Baumwollhandschuhen schlafen.

wolfgang700 hat gesagt…

Leider kann ich nichts fachlich/medizinisches beitragen. Ich wünsche Dir aber von ganzem Herzen, daß sich Deine Haut wieder erholt.

hollyholly hat gesagt…

probiers mal mit ringelblumensalbe. wir nehmen die immer in kroatien, wenn die haut schon sehr beansprucht ist von der sonne und vom salzwasser.

rokkn hat gesagt…

hallo kittynn(einen guten hautarzt in der stadt zu finden ist auch schier unmöglich)wasimmeresseinmag, ein versuch: creme mit eichenrinde, gibts von wala in natürlich, die weniger natürliche variante aber auch gut: tannolact creme. alles gute!

letsrock hat gesagt…

Ha! Ringelblumensalbe - ich hab's doch gesagt!

Ich glaube, ich werde dir mal sowas besorgen, vielleicht hilft's auch bei dir?

Kuss

Adelina hat gesagt…

Mir gefällt sehr PsoEasy Creme, die die Haut ganz gut befeuchtet und sie glatt macht. Außerdem heilt die Creme die Risse und Wunden.